Montag, 17. Januar 2011

Die drei Spatzen

In einem leeren Haselstrauch
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.

Der Erich rechts und links der Franz
und mitten drin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und obendrüber, da schneit es - hu!

Sie rücken zusammen dicht an dicht.
So warm wie der Hans hat´s niemand nicht.

Sie hör´n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

Christian Morgenstern

Im Winter machen wir es uns zuhause gemütlich und kommen zur Ruhe. Nicht nur die Tiere halten Winterschlaf auch wir Menschen ziehen uns ins warme Nest zurück und laden unsere Batterien wieder auf. Wir kuscheln uns zusammen dicht an dicht...wie die drei Spatzen. Wir lesen Geschichten (Tomte Tummetott, Tomte und der Fuchs, Olles Reise zu König Winter, Guck mal Madita, es schneit und Die Enten laufen Schlittschuh) und trinken warmen Tee oder heiße Milch mit Honig.






Kommentare:

  1. Hallo Wurzelwicht, das Gedicht mit den Spatzen mögen wir auch! Meine Kinder können es schon auswendig! Tomte Tummetott habe ich vorgestern meiner Tochter vorgelesen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva!

    Meine Kleene spricht einzelne Worte mit: Bauch, Hans, Franz, huuuuuuu (mit einem Strahlen im Gesicht), Poch;-)

    AntwortenLöschen